SV Thenried News 2019

28.10.2019

Weitere Niederlage der Damen


Damen Mit 2:1 nahmen die Gäste aus Diessen die drei Punkte mit


Zu Gast am Nordhang war dieses Wochenende der MTV Diessen/Ammersee. Die Heimelf versäumte es mal wieder den Ball in den Maschen zu versenken. So kam es, dass die Gäste aus Ihren drei Chancen in der ersten Hälfte zwei eiskalt versenkten. Als die Defensive des SV die Diessener im Abseits sahen und nicht mehr nachgingen, spielten diese weiter und erzielten das 0:1 was vom Schiedsrichter auch so gegeben wurde. Beim zweiten Tor nutzten Sie ein sehr schlechtes Abwehrverhalten eiskalt aus. So ging die Heimelf trotz mehr Spielanteilen und Torabschlüssen mit einem Rückstand in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel versuchte die Heimelf noch was Zählbares zu holen, doch es gelang nur noch der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Jessica Köppl.

SV Thenried - MTV Diessen/Ammersee
Foto: T-SEBI


SV Thenried - MTV Diessen/Ammersee
Foto: T-SEBI


SV Thenried - MTV Diessen/Ammersee
Foto: T-SEBI


SV Thenried - MTV Diessen/Ammersee
Foto: T-SEBI

14.10.2019

Thenried vergibt Spiel in den Schlussminuten


Damen Bittere Niederlage gegen Wolfratshausen


Zum nächsten Spiel am Nordhang in Thenried kamen die Gäste vom BCF Wolfratshausen. Thenried wollte die nächsten Punkte holen und waren von Beginn an voll in Fahrt. Jedoch die Tore blieben aus. Zum Halbzeitpfiff hin ließ man die Gäste kommen und verdankte schließlich Torfrau Hirschmann den 0:0 Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte zeigt sich ein ähnliches Bild. In der 76. Minute konnte Nadine Schleich den 1:0 Führungstreffer erzielen, der aber nicht lange hielt. Die Gäste spielten weiter und nutzten nun Ihre Chancen eiskalt aus. So fing man sich in den letzten Minuten noch drei Tore (80./83./89.) und musste den Gästen die Punkte überlassen.

SV Thenried - BCF Wolfratshausen
Foto: T-SEBI


SV Thenried - BCF Wolfratshausen
Foto: T-SEBI


SV Thenried - BCF Wolfratshausen
Foto: T-SEBI


SV Thenried - BCF Wolfratshausen
Foto: T-SEBI

14.10.2019

Impressionen Damen II


Damen Mit 6:1 gegen Furth gewonnen


Auch die zweite Mannschaft des SV Thenried hatte an diesem Wochenende einen Einsatz. Zu Gast war der FC Furth im Wald. Die Heimelf hatte die Partie im Griff und konnte am Ende mit 6:1 die drei Punkte auf dem Nordhang lassen. Die Tore erzielten dabei Maria Schmid, Jana Klavers, Anna Lerach, Anja Huber und 2x Theresa Ritzenberger.

SV Thenried - FC Furth im Wald
Foto: T-SEBI


SV Thenried - FC Furth im Wald
Foto: T-SEBI


SV Thenried - FC Furth im Wald
Foto: T-SEBI


SV Thenried - FC Furth im Wald
Foto: T-SEBI


SV Thenried - FC Furth im Wald
Foto: T-SEBI

07.10.2019

Gegen Cham II volle Punktzahl gesichert


Herren Graf machte mit zwei Toren den Sieg perfekt


Am Sonntag musste der SVT zuhause gegen die zweite Mannschaft des ASV Cham ran. Punkte waren Pflicht, denn die Konkurrenten holen im Moment ebenfalls wichtige Punkte gegen den Abstieg. Die Heimelf zeigte dieses Mal eine ganz andere Partie als eine Woche zuvor und wurden auch dafür belohnt. Zweimal wurde Sebastian Graf super in Szene gesetzt und konnte den SVT mit 2:0 in front bringen. Die Gäste hatten kurz vor der Halbzeit eine Riesengelegenheit den Anschluss zu erzielen, jedoch konnte Ring den Fehler von Torwart Berzl wieder ausbügeln. Nach der Halbzeitpause kam der ASV besser ins Spiel und konnte in der 50. Minute den Anschluss erzielen. Thenried behielt aber bis zum Schlusspfiff die Oberhand und konnte die drei Punkte am Nordhang lassen.

SV Thenried - ASV Cham II
Foto: T-SEBI


SV Thenried - ASV Cham II
Foto: T-SEBI


SV Thenried - ASV Cham II
Foto: T-SEBI


SV Thenried - ASV Cham II
Foto: T-SEBI

30.09.2019

Ohne Punkte beim direkten Konkurrenten


Herren Kein guter Tag für die Herren des SVT


Zum direkten Konkurrenten ging es am Sonntag für die Herren des SV Thenried. Hier rechnete man mit einer Punktausbeute, aber am Ende siegte die Heimelf. In einem sehr zerfahrenen Spiel waren die Torchancen auf beiden Seiten mangelhaft. Als Thenried in den Schlussminuten alles versuchte um doch noch das Tor des Tages zu erzielen, war es aber die Heimelf die dieses Vorhaben umsetzten konnte. Nach einem vergebenen Angriff setzte die DJK zum Konter an und erzielte dabei das 1:0. Dem SVT gelang es aber nicht mehr den Ausgleich zu erzielen und musste die Punkte beim Tabellenletzten lassen. Auch die zweite Mannschaft gab die Punkte an die DJK ab. Nachdem man wegen Personalnot schon Spieler reaktivieren musste und sich auch noch ein Spieler verletzte, musste man die zweite Halbzeit in Unterzahl spielen. Am Ende stand ein 6:0 für die DJK Beucherling auf der Anzeigetafel.

DJK Beucherling - SV Thenried
Foto: T-SEBI


DJK Beucherling - SV Thenried
Foto: T-SEBI


DJK Beucherling - SV Thenried
Foto: T-SEBI

30.09.2019

Tabellenführer ohne Punkte nach Hause geschickt


Damen Thenried gewinnt 4:0 gegen Obereichstätt


Am Samstag kam der Tabellenführer der Landesliga Süd auf den Nordhang. Die Mädels des SV waren gut eingestellt, denn die Gäste kamen nicht wirklich ins Spiel. Für den Führungstreffer des SVT halfen aber die Gäste selber mit. Mit einer Unstimmigkeit zwischen Torfrau und Abwehrspielerinn, die den Ball kurz vor der Torfrau an Ihr vorbei lenkte, nutzte Nadine Schleich diesen Fehler zum 1:0 aus. Beim zweiten Tor der Heimelf war ebenfalls Glück im Spiel. Als Madeleine Jaich nach schöner Kombination auf der Außenbahn den Ball flanken wollte, rutsche er Ihr drüber und segelte zum 2:0 ins Tor. Nach dem Seitenwechsel folgte gleich das 3:0. Kristin Senft brachte einen Freistoß in den Sechszehner, wo die Torfrau auf einen Kopfball spekulierte, aber es kam keiner an den Ball und dieser ging somit über die Linie. Den Schlusspunkt in der Partie setzte Jessica Köppl. Nachdem die Gäste den Ball am eigenen Sechszehner sofort wieder verloren hatten, lupfte Köppl den Ball über die Torfrau zum 4:0 Endstand. Der FV Obereichstätt konnte kaum zwingende Torchancen generieren und musste deshalb verdient die erste Niederlage einstecken.

SV Thenried - FV Obereichstätt
Foto: T-SEBI


SV Thenried - FV Obereichstätt
Foto: T-SEBI


SV Thenried - FV Obereichstätt
Foto: T-SEBI


SV Thenried - FV Obereichstätt
Foto: T-SEBI

16.09.2019

Gegen Tabellenführer war nichts zu holen


Herren Am Ende siegte die DJK mit 3:0


Am Sonntag ging es zum Tabellenführer DJK Arnschwang. Der SVT machte es dem Tabellenführer schwer. Nur ein Treffer gelang dem Klassenprimus in der ersten Hälfte, dies aber schon in der 9. Minute. In der zweiten Hälfte legten Sie in der 69. Minute zum 2:0 nach. Der SV versuchte sein bestes, doch konnte keine der erspielten Chancen genutzt werden. Auch die gut 6. Minuten Überzahl brachten nichts ein. In der Nachspielzeit setzte die Heimelf endgültig den Deckel auf das Spiel mit dem 3:0 Endstand. Auch die Zweite Mannschaft des SVT musste eine Niederlage einstecken. Im 9 gegen 9 hielt man bis zur Schlussviertelstunde noch ein 2:2. Aber dann nutzte der Gegner die Fehler eiskalt aus und siegte mit 5:2. Die Tore für den SV erzielten Klaus Heitzer und Markus Brummer.

DJK Arnschwang - SV Thenriedn
Foto: T-SEBI


DJK Arnschwang - SV Thenriedn
Foto: T-SEBI


DJK Arnschwang - SV Thenriedn
Foto: T-SEBI


DJK Arnschwang - SV Thenriedn
Foto: T-SEBI

16.09.2019

Drei Punkte gegen Aufsteiger


Damen Mit einem 3:2 behielt der SV die drei Punkte am Nordhang


Im nächsten Heimspiel der Landesliga Süd kam die SpVgg GW Deggendorf auf den Nordhang. Die Gäste machten es dem SV schwer ins Spiel zu kommen und setzten in Ihrem eigenen Angriff auf lange Bälle und hielten die Defensive der Heimelf damit auf Trab. Franziska Hutter schaffte es in der 20. Spielminute den SVT in Führung zu bringen. Weitere Chancen konnte man nicht nutzten und ging somit nur mit einem 1:0 in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste nochmal auf und machten ordentlich Druck. So musste die Heimelf schließlich den 1:1 Ausgleich in der 53. Minute hinnehmen. Die erneute Führung für Thenried folgte vom Strafpunkt aus. Nachdem Hutter im Sechszehner von den Beinen geholt wurde, verwandelte Alexandra Rank zum 2:1 (68.). Nachwuchsspielerin Katharina Geiger konnte nach Ihrer Einwechslung das 3:1 erzielen (84.). Nachdem weitere Chancen vom SVT liegen gelassen worden waren, nutzte Deggendorf hingegen nochmal Ihre Chance zum 3:2 Anschluss. Bei diesem Stand blieb es und so wandern die nächsten Punkte auf das Konto des SVT.

SV Thenried - SpVgg GW Deggendorf
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg GW Deggendorf
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg GW Deggendorf
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg GW Deggendorf
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg GW Deggendorf
Foto: T-SEBI

09.09.2019

WiWa schlägt den SV Thenried


Herren Ein Punkt wäre drin gewesen


Am Sonntag kam die SpVgg Willmering-Waffenbrunn zum SV Thenried. Das Spiel begann äußerst schlecht für den SVT. Denn kaum gespielt, bekamen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen. Anscheinend hatte Berzl bei der Ballabwehr einen Gästespieler blockiert. Diesen verwandelte die SpVgg zur 0:1 Führung. Mit der knappen Führung für die Gäste ging es in die Halbzeit. Nach dem Pausentee nutzten die Gäste zwei Ihrer Konter aus und konnten in der 56. und 73. Minute auf 0:3 erhöhen. Trotz spielerischer Unterlegenheit kämpfte die Heimelf weiter und versuchte den Rückstand aufzuholen. In der 75. Minute foulten die Gäste im eigenen Sechszehner, den Strafstoß verwandelte Ulrich Aschenbrenner zum 1:3 Anschluss. Nur 10. Minuten später wieder ein Strafstoß für den SV. Dieses Mal trat Sebastian Wendl an, schoss aber vorbei. Diese vergebene Möglichkeit sollte sich rächen, da in der 92. Minute Sebastian Graf zum 2:3 traf, was auch gleichzeitig der Endstand war. Durch den vergebenen Strafstoß brachte man sich am Ende um einen Punkt. Auch die zweite Mannschaft musste eine Niederlage einstecken. Mit 1:3 nahmen die SpVgg WiWa die drei Punkte mit. Den Treffer zum 1:3 erzielte Franz Nachreiner.

SV Thenried - SpVgg Willmering-Waffenbrunn
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg Willmering-Waffenbrunn
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg Willmering-Waffenbrunn
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg Willmering-Waffenbrunn
Foto: T-SEBI

09.09.2019

Damen mit Heimsieg gegen Biberbach


Damen Nur 3:0 hieß es am Ende


Die Damen traten am Samstag zu Ihrem ersten Heimspiel in der Landesliga Süd an. Nachdem man zum Auftakt gegen Wacker München einen Punkt holte, sollte diese Mal die volle Punktzahl her. In der ersten Hälfte versuchten die Mädels alles um die Partie in die richtige Richtung zu lenken. Aber erst kurz vor der Halbzeit gelang dies durch ein Tor von Franziska Hutter. Die Gäste hatten zwar gute Konter, jedoch war dann vor dem Sechszehner Schluss. In der zweiten Hälfte waren genügend Chancen da, das Spiel höher als mit 3:0 zu beenden, jedoch traf man meistens die falsche Entscheidung. Die Tore zum 3:0 Endstand erzielten Alexandra Rank per Elfmeter und Franziska Hutter.

SV Thenried - SC Biberbach
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SC Biberbach
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SC Biberbach
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SC Biberbach
Foto: T-SEBI

09.09.2019

Impressionen Damen II


Damen Auftakt gewonnen



Die zweite Damenmansnchaft startete dieses Wochenende in die neue Saison. Im Auftaktspiel ging es gleich gegen die Zweite des SV Wilting. Das Spiel konnte mit 1:0 gewonnen werden. Das Tor erzielte dabei in der ersten Hälfte Eva Schmid.

SV Thenried - SV Wilting II
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SV Wilting II
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SV Wilting II
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SV Wilting II
Foto: T-SEBI

27.08.2019

Erster Heimsieg der Saison


Herren Mit 4:1 gegen Michelsdorf gewonnen


Am Sonntag stand das nächste Heimspiel an. Zu Gast am Nordhang war der SV Michelsdorf. Diese hatten in der ersten Hälfte eine große Gelegenheit die Führung zu erzielen, jedoch war der Pfosten im Wege. Thenried hingegen nutzte seine größte Chance kurz vor dem Halbzeitpfiff. Markus Mühlbauer wurde nach einem Zuspiel im Sechszehner von den Beinen geholt, den folgenden Elfmeter verwandelte Niels Weidmann erfolgreich zur 1:0 Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel konnte der SVT auf 2:0 erhöhen. Nach einem Querpass auf Mühlbauer brauchte dieser nur noch ins Tor einschieben. Mit einem schönen Sonntagsschuss kamen die Gäste zum 2:1 Anschlusstreffer. Kurz vor dem Sechszehner wurde der Gegner nicht angegangen, der schließlich mal aufs Tor abschloss. Der Aufwind durch den Treffer hielt keine Minute. Sebastian Graf erzielte nur wenige Sekunden darauf das 3:1. Den Endstand zum 4:1 erzielten die Gäste auch noch selber. Nach einem Freistoß Köpfte der Michelsdorfer unter Druck von zwei Thenriedern ins eigene Tor. So feierte der SVT den ersten Heimdreier in dieser Saison. Die zweite Mannschaft kassierte im 9 gegen 9 ein herbe Niederlage. Den Ehrentreffer beim 1:7 erzielte Klaus Heitzer nach einem Freistoß.

SV Thenried - SV Michelsdorf
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SV Michelsdorf
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SV Michelsdorf
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SV Michelsdorf
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SV Michelsdorf
Foto: T-SEBI

19.08.2019

Erster Sieg in der Kreisliga


Herren Am Sonntag konnte man mit einem 4:2 gegen Eschlkam gewinnen


Am Sonntag stand das zweite Spiel des Doppelspieltages an. Man trat auswärts bei der SpVgg Eschlkam an. In der ersten Hälfte hatten beide Mannschaften sehr gute Gelegenheiten um in Führung zu gehen. Der SVT hatte zwei drei hochkarätige Chancen, nur das Tor blieb aus. Ebenso die Heimelf, unter anderem einen Elfmeter, den Torwart Berzl parieren konnte. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte Sebastian Graf aus dem Gewühl heraus die Führung für Thenried. Keine Minute nach Wiederanpfiff der zweiten Hälfte traf Markus Mühlbauer zum 0:2 für den SVT. Diese Führung sollte Sicherheit geben, aber Eschlkam nutzte gleich zwei Minuten später die erste Gelegenheit zum 1:2 Anschlusstreffer. Nun war die Partie wieder spannend. Thenried versuchte alles um die Führung wieder auf zwei Treffer zu erhöhen. Jedoch wurden viele Konter leichtfertig vergeben. Erst Sebastian Wendl erlöste die Thenrieder mit dem 1:3 in der 71. Minute. Niels Weidmann erhöhte in der 83. Minute auf 1:4. Den Endstand zum 2:4 erzielte kurz vorm Schlusspfiff die SpVgg Eschlkam. Nach dem Abpfiff des Spieles war die Freude groß, denn endlich konnten die ersten drei Punkte in der Kreisliga verbucht werden. Die Zweite des SV Thenried war ebenfalls mit 2:4 erfolgreich. In der ersten Hälfte konnte man bereits die vier Tore erzielen. In Spielabschnitt Zwei ließ man den Gegner besser ins Spiel kommen, die dadurch mit zwei Toren den 2:4 Endstand erzielten. Die Tore für Thenried erzielte 3x Klaus Heitzer und 1x Franz Hacker.

SV Thenried - SpVgg Neukrichen-Balbini
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg Neukrichen-Balbini
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg Neukrichen-Balbini
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg Neukrichen-Balbini
Foto: T-SEBI

16.08.2019

Auch in Überzahl war nichts drin


Herren Waldmünchen konnte diese Mal gegen den SVT gewinnen


Zum ersten Spiel des Doppelspieltages empfing man am Feiertag die SG Waldmünchen/Geigant. Die Waldmünchener waren heiß darauf, endlich Mal gegen Thenried zu gewinnen, zumal es letzte Saison nicht klappte. In der ersten Hälfte hatten beide Mannschaften gute Gelegenheiten, aber es waren die Gäste, die daraus ein Tor erzielen konnten. In der 20. Minute gingen Sie mit 0:1 in Führung. Die Fans hofften auf ein Come-Back in der zweiten Hälfte, wie beim letzten Spiel. Doch schaffte es die Heimelf nicht, nochmal Gefahr vor dem Gästetor aufkommen zu lassen. Trotz Unterzahl blieb Waldmünchen die bessere Mannschaft und erhöhte dabei noch auf den 0:3 Endstand. Auch in der Reserve konnte die SG das Spiel erfolgreich gestalten. Es sah lange nach einem Unentschieden aus, doch durch einen vermeidbaren Elfmeter kamen Sie in front und legten noch zum 1:3 Endstand nach. Das Tor zur zwischenzeitlichen Führung erzielte Andreas Geiger per Kopf.

SV Thenried - SG Waldmünchen/Geigant
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SG Waldmünchen/Geigant
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SG Waldmünchen/Geigant
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SG Waldmünchen/Geigant
Foto: T-SEBI

12.08.2019

Erster Punkt in der Kreisliga


Herren Rückstand zum Punktgewinn aufgeholt


Am dritten Spieltag in dieser Saison empfing man Zuhause am Nordhang die SpVgg Neukrichen-Balbini. In der ersten Hälfte musste man sich den Gästen geschlagen geben, denn diese trafen in der 28. und 45. Minute zum 0:2 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel fand der SVT schließlich zurück ins Spiel. In der 72. Minute nutze Philipp Plötz einen Abpraller zum 1:2 Anschluss. Nur zwei Minuten später konnte Niels Weidmann den 2:2 Ausgleichstreffer markieren. Bis zum Schluss blieb das Spiel spannend, denn beide Seiten hatten nochmals die Chancen für eine Führung. Am Ende blieb es aber bei dem Unentschieden und dem ersten Punkt für Thenried in der Kreisliga. Bei den zweiten Mannschaften ging es ebenfalls mit 1:1 Unentschieden aus. Damit bleiben beide Mannschaften Punktgleich an der Spitze der Tabelle. Das Tor für den SVT erzielte Markus Brummer.

SV Thenried - SpVgg Neukrichen-Balbini
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg Neukrichen-Balbini
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg Neukrichen-Balbini
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg Neukrichen-Balbini
Foto: T-SEBI

05.08.2019

Nächster Dämpfer für den SVT


Herren 4:0 gegen Obertrübenbach verloren


Im nächsten Spiel in der Kreisliga trat man gegen den SV Obertrübenbach an. Auch in diesem Spiel konnte man mit dem Gegner mithalten und spielte teilweise besser als diese, jedoch schlug die Erfahrung der Heimelf zurück und diese konterten den SVT aus. Zum 4:0 Endstand traf die Heimelf jeweils in der ersten und der zweiten Hälfte zweimal. Thenried versäumte es Gefahr im Strafraum auszustrahlen und musste deswegen die nächste Niederlage einstecken. Die zweite Mannschaft gewann Ihr Spiel mit 1:4. Die Tore erzielten 3x Markus Brummer und 1x Klaus Heitzer.

SV Obertrübenbach - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SV Obertrübenbach - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SV Obertrübenbach - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SV Obertrübenbach - SV Thenried
Foto: T-SEBI

31.07.2019

Am Punktgewinn vorbei geschrammt


Herren Bittere Niederlage zum Saisonauftakt


Die Herren sind wieder im Ligabetrieb. Im ersten Spiel überhaupt in der Kreisklasse empfing man die SG Zandt/Vilzing II. Nachdem die Partie weitgehendst ausgeglichen war, stand es bis zur dritten Minute der Nachspielzeit noch 1:1. Die beiden Tore fielen bereits im ersten Spielabschnitt. Für die Gäste traf in der 28. Minute Strajt zum 0:1, ehe nur 120 Sekunden später Markus Mühlbauer zum 1:1 Ausgleich traf. In der 94. Spielminute kassierte der SVT nach einem Konter das 1:2 und als Sie alles für den Ausgleich probierten, kassierte man schließlich den 1:3 Endstand in der 96. Minute.

SV Thenried - SG Zandt/Vilzing II
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SG Zandt/Vilzing II
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SG Zandt/Vilzing II
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SG Zandt/Vilzing II
Foto: T-SEBI

31.07.2019

SVT Legenden – SVT Helden


Herren Am Gartenfest spielten die vergangenen Meistermannschaften gegen die Aktuelle


Der SV Thenried feierte am 20. und 21. Juni sein alljährliches Gartenfest. Am Samstag stand ein Testspiel der ersten Mannschaft gegen den Patenverein Grafenwiesen an. Nach einem 2:1 Erfolg der Hausherren startete man in einen gemütlichen Abend mit den Zuschauern und Spieler des SVG. Am Sonntag nach dem Mittagessen startete die G-Jugend gegen den 1. FC Bad Kötzting das Programm. Anschließend zeigten die Väter der Mädchenmannschaft Ihren Mädels wie fit Sie noch mit dem Spielgerät Ball sind. Das absolute Highlight stand anschließend am Programm. Die SVT Legenden, sprich die Spieler der Meistermannschaft 2004/05 und 2009/10, spielten gegen die SVT Helden, sprich die aktuelle Meistermannschaft. Nachdem man wegen einem Gewitter später startete, zeigten die Legen aber im ersten Abschnitt eine gute Leistung. Erst in der zweiten Hälfte zogen die Helden davon und konnten das Spiel mit 8:1 für sich entscheiden.

SVT Legenden - SVT Helden
Foto: T-SEBI


SVT Legenden - SVT Helden
Foto: T-SEBI


SVT Legenden - SVT Helden
Foto: T-SEBI


SVT Legenden - SVT Helden
Foto: T-SEBI



Weitere Fotos zum Spiel.

31.07.2019

Impressionen Herren


Herren Testspiel gegen den SV Grafenwiesen


Am Sportfest des SV Thenried bestritt die erste Herrenmannschaft ein Testspiel gegen den Patenverein SV Grafenwiesen. Mit 2:1 konnte dies durch Tore von Markus Mühlbauer und Niels Weidmann (11m) gewonnen werden.

SV Thenried - SV Grafenwiesen
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SV Grafenwiesen
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SV Grafenwiesen
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SV Grafenwiesen
Foto: T-SEBI

11.06.2019

Torreiches letztes Spiel in der Bayernliga


Damen 3:3 im letzten Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth


Am Wochenende hieß es für die Damen des SV Thenried von der Bayernliga abschied zu nehmen. Ohne Druck konnte man gegen den Gast aus Greuther Fürth aufspielen, bei denen es ebenfalls um nichts mehr ging. Die Heimelf war klar die bessere Mannschaft, versäumte es aber die Tore zu erzielen. Nachdem man im Sechszehner zweimal knapp am Ball vorbei rutschte, waren es aber die Gäste, die in Führung gehen konnten. Nachdem man zweimal in der Abwehrreihe unachtsam war, ging man gleich mit 0:2 in Rückstand (6./7. Minute). Franziska Hutter konnte den Rückstand aber durch zwei Tore in der 22. und 31. Minute egalisieren. Nach dem Seitenwechsel blieb der SVT die besser Mannschaft, aber die Gäste aus Fürth konnten zunächst wieder in Führung gehen. Aus abseitsverdächtiger Position trafen Sie in der 57. Spielminute zur 2:3 Führung. Die erste große Chance für den Ausgleich konnte der SVT nicht nutzten. Nachdem Hutter im Sechszehner gefoult wurde, ging der anschließende Elfmeter von Alexandra Rank nur an den Pfosten. In der 80. Minute wurde die eingewechselte Daniela Pflanzer steil geschickt, die eiskalt zum 3:3 Ausgleich und Endstand einschob.

SV Thenried - SpVgg Greuther Fürth
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg Greuther Fürth
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg Greuther Fürth
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg Greuther Fürth
Foto: T-SEBI

26.05.2019

Gegen Tabellenführer war nichts zu holen


Damen Mit 0:5 gegen den Klassenprimus Würzburg verloren


Die Damen des SV Thenried traten am Wochenende zu Ihrem wichtigsten Spiel an. Zuhause am Nordhang empfing man den Tabellenführer SC Würzburg-Heuchelhof. Wenn hier nichts zählbares herausspringt, kann man so gut wie sicher für die Landesliga planen. Nach nur gut fünf Minuten wurde der Plan von Trainer Brandl über Bord geworfen. Die Gäste gingen mit 0:1 in Führung. Die Heimelf versuchte weiter nach vorne Aktionen zu bringen, aber konnte sich gegen die Defensive der Gäste kaum gute Torabschlüsse erarbeiten. Der SC war sehr offensiv eingestellt und brachte die Abwehr des SVT immer wieder in Bedrängnis. Zwei der Angriffe konnten in der ersten Hälfte noch im Tor von Thenried versenkt werden. In der 16. und 25. Minute erhöhten sie auf 0:2 bzw. 0:3, gleichzeitig auch der Halbzeitstand. Die letzten Hoffnungen von Thenried wurden gleich in der 55. Minute zerstört. Mit dem 0:4 war die Partie nun endgültig entschieden und der SC bog zur Meisterschaft in der Bayernliga ein. Den Endstand zum 0:5 wurde nur drei Minuten später nach einer Ecke erzielt. Bis zum Ende des Spieles ließen es die Gäste ruhiger angehen und feierten nach dem Schlusspfiff die Meisterschaft in der Bayernliga. Der SV Thenried gratuliert der SC Würzburg-Heuchelhof zur Meisterschaft und Aufstieg in die Regionalliga. Durch die Niederlage gegen den Meister ist der SVT so gut wie abgestiegen.

SV Thenried - SC Würzburg-Heuchelhof
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SC Würzburg-Heuchelhof
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SC Würzburg-Heuchelhof
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SC Würzburg-Heuchelhof
Foto: T-SEBI

26.05.2019

Impressionen Damen II


Damen Niederlage gegen die SpVgg Ziegetsdorf


Im vorletzten Saisonspiel unterliegt man Zuhause gegen die SpVgg Ziegetsdorf. Die Gäste nutzten die Fehler der Thenrieder aus und waren nach 72. Minuten mit 0:4 in front. Die Aufholjagt vom SVT durch Gierstl und Lerach kam zu spät, so endete das Spiel mit 2:4.

SV Thenried - SpVgg Ziegetsdorf
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg Ziegetsdorf
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg Ziegetsdorf
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SpVgg Ziegetsdorf
Foto: T-SEBI

20.05.2019

Erste Heimniederlage im letzten Spiel


Herren Pemfling schlägt den Meister


Am letzten Spieltag der Kreisklasse Ost unterliegt der SV Thenried Zuhause am Nordhang gegen den TSV Pemfling mit 1:3. Der Meister kam wieder gut ins Spiel, denn wie so oft in dieser Saison ging man früh in Führung. In der sechsten Spielminute wurde Markus Mühlbauer aufs gegnerische Tor geschickt und verwandelte zum 1:0. Nach einer viertel Stunde aber kamen die Gäste zum 1:1 Ausgleich. Nach einem guten Zuspiel überwindete man die Defensive des SV und glich somit das Spiel aus. Die weiteren erspielten Chancen konnten aber nur noch die Gäste verwerten. In der 34. Minute war das Glück auf Pemflinger’s Seite, als ein Schuss vom eigenen Spieler noch unhaltbar ins Tor von Berzl abgefälscht wurde – 1:2. Keine drei Minuten später konnten Sie wiederum durch einen schönen Schuss mit 1:3 in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel konnte kein Team mehr etwas am Ergebnis ändern. Entweder war der Ball am Aluminium, die Defensive klärte oder die Schlussmänner entschärften den Ball. So kassierte der Meister die erste Heimniederlage in dieser Saison. Für die Fans war dies sicherlich zu verschmerzen, denn als Dank für die Unterstützung in dieser Saison, spendierten die Herren Freibier für alle.

SV Thenried - TSV Pemfling
Foto: T-SEBI


SV Thenried - TSV Pemfling
Foto: T-SEBI


SV Thenried - TSV Pemfling
Foto: T-SEBI


SV Thenried - TSV Pemfling
Foto: T-SEBI

13.05.2019

Meistertitel ist perfekt!


Herren Durch einen Punktgewinn im Topspiel feiert man den Aufstieg in die Kreisliga


Am Sonntag reiste der SV Thenried zum Topspiel nach Waldmünchen. Die SG Waldmünchen/Geigant musste gegen den SVT gewinnen, um noch eine Chance auf den Meistertitel und den Direktaufstieg zu haben. Im ersten Spielabschnitt war die Heimelf die etwas bessere Mannschaft, konnte jedoch aus dem Spiel heraus kein Tor erzielen. Erst per Strafstoß war Waldmünchen in der 36. Minute erfolgreich. Zuvor hatte Markus Ring den gegnerischen Stürmer im Sechszehner zu fall gebracht. Auch Thenried kam zu Chancen, jedoch blieb es bei der 1:0 Halbzeitführung für die SG. In der zweiten Hälfte wurde Torwart Berzl gleich mal richtig geprüft. Mit einer starken Parade nach einem Direktschuss von der SG konnte er den 2:0 Rückstand verhindern. Auch Thenried ist jetzt mit von der Partie und generierte auch Großchancen. So wurde Mühlbauer steil geschickt, scheiterte aber dann am Schlussmann. Nur kurze Zeit später konnte wiederum der Torwart eine gefährliche Ecke entschärfen und das erhoffte Tor für den SV blieb noch aus. Die nächste Chance hatte anschließend wieder die Heimelf. Nachdem Torwart Berzl wieder parierte ging der Ball mit dem folgenden Nachschuss an die Latte – Glück für Thenried. Vor gut 250 Zuschauern erzielte Markus Mühlbauer in der 76. Minute den wichtigen Ausgleichstreffer für den SV. Nach einem Abpraller schnappte er sich den Ball und schob ihn zum 1:1 ein. Nun wurde die Gangart härter und das Spiel wurde durch viele Fouls zerstört. Nach einem Zusammenprall mit dem Gegner musste Christian Wendl verletzt vom Platz. Der SVT hielt bis zum Schlusspfiff dicht und konnte nach diesem die Meisterschaft mit den mitgereisten Fans feiern. Auch für die SG Waldmünchen hatte die Punkteteilung etwas positives, denn damit haben Sie die Relegation sicher erreicht.

SG Waldmünchen/Geigant - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SG Waldmünchen/Geigant - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SG Waldmünchen/Geigant - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SG Waldmünchen/Geigant - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SG Waldmünchen/Geigant - SV Thenried
Foto: T-SEBI



Weitere Fotos zum Spiel.

13.05.2019

Gegen Schlusslicht gewonnen


Damen Drei wichtige Punkte gegen Pegnitz geholt


Im nächsten wichtigen Spiel für die Damen des SV empfing man am Samstag den Tabellenletzten FC Pegnitz. Die Gäste konnten frei Aufspielen, da das rettende Ufer schon in weiter Ferne ist. Bei der Heimelf hingegen waren drei Punkte Pflicht, um zu den Nicht-Abstiegsplätzen den Anschluss zu halten. In der Anfangsphase war der SVT klar die bessere Mannschaft, nur die Torfrau der Gäste hatte was gegen eine Führung des SV. Sogar als Franziska Hutter im Sechszehner gefoult wurde, konnte Sie den folgenden Strafstoß von Jasmin Schreiner parieren. Erst in der 30. Minute konnte gejubelt werden. Als Hutter wieder eine Chance hatte, blockte wiederum die Torfrau den Ball, aber dieser sprang zu Jessica Köppl die mit einem hohen Ball in die Maschen zum 1:0 traf. Nach dem Seitenwechsel drückte die Heimelf auf das zweite Tor, das auch in der 55. Spielminute erzielt werden konnte. Nach einem Pass auf Kristin Senft schloss diese unhaltbar zum 2:0 ab. Nur kurze Zeit später hatte Senft wieder eine große Chance, lies diese aber liegen. Mit dem 3:0 in der 72. Minute konnte man den Deckel auf das Spiel setzten. Nach einem Querpass im Sechszehner brauchte Hutter nur noch einschieben. Trotz keiner erspielten Torchance aus dem Spiel kämpften die Gäste bis zum Schluss. Da auch bei den Standards nichts heraus sprang, endete das Spiel mit 3:0. Da auch die Mitkonkurrenten an diesem Spieltag punkteten, konnte man keinen Platz gut machen.

SV Thenried - FC Pegnitz
Foto: T-SEBI


SV Thenried - FC Pegnitz
Foto: T-SEBI


SV Thenried - FC Pegnitz
Foto: T-SEBI


SV Thenried - FC Pegnitz
Foto: T-SEBI


SV Thenried - FC Pegnitz
Foto: T-SEBI

06.05.2019

Mühlbauer und Weidmann sorgen für die nächsten Punkte


Herren Durch die ungenutzten Chancen blieb das Spiel bis zum Schluss spannend


Am Sonntag empfingen die Herren des SV Thenried den SC Arrach-Haibühl am Nordhang. Ein Sieg war Pflicht, um den Druck für das kommende Topspiel in Waldmünchen nicht unnötig zu erhöhen. So startete die Heimelf mal wieder perfekt in die Partie. Niels Weidmann brachte in der vierten Spielminute eine flache scharfe Hereingabe in den Sechszehner, wo sich Markus Mühlbauer lang machte und das Gerät zum 1:0 über die Linie brachte. Die Gäste fanden kaum ins Spiel und konnten deswegen auch keinen gefährlichen Torabschluss generieren. So war der SVT die klar bestimmende Mannschaft mit höchst guten Torabschlüssen. Jedoch konnte man nur noch eine zum 2:0 Pausenstand nutzten. Weidmann stand am Sechszehnerrand genau richtig, als der Ball zu Ihm sprang und verwandelte eiskalt. Nach dem Seitenwechsel traute sich Arrach mehr zu und bekam auch mehr Spielanteile. So folgte in der 65. Spielminute der 2:1 Anschlusstreffer. Die Gäste setzten sich auf der Außenbahn bis in den Sechszehner durch und schlossen erfolgreich ins kurze Eck ab. Die Heimelf versäumte es weiterhin mit Ihren Chancen den Deckel auf das Spiel zu setzten, so das Arrach-Haibühl noch um den Ausgleich kämpfte. Das kämpfen wurde in den Schlussminuten sehr strapaziert. Als der Arracher Schmidt mit gestrecktem Bein und offener Sohle in den Zweikampf gegen Sebastian Wendl ging, war er mit einer gelben Karte noch gut bedient. Da er wegen eines vorherigen Foulspiels schon gelb hatte, musste er aber trotzdem vom Platz. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr und so konnten die nächsten drei Punkte gefeiert werden. So trifft man am nächsten Spieltag auf den SG Waldmünchen, wo sich dann entscheidet, ob hier der Meistertitel vergeben werden kann oder dieser doch erst am letzten Spieltag entschieden wird.

SV Thenried - SC Arrach-Haibühl
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SC Arrach-Haibühl
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SC Arrach-Haibühl
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SC Arrach-Haibühl
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SC Arrach-Haibühl
Foto: T-SEBI

29.04.2019

Vorsprung auf Waldmünchen bleibt erhalten


Herren Mit 1:2 gegen Gleißenberg gewonnen


Am Sonntag reiste der SV Thenried zum Tabellenschlusslicht SG Gleißenberg-Lixenried I/Ränkam I. Eine leichte Parte durfte man nicht erwarten, denn in diesem Jahr lief es nur über den Kampf zu den Siegen. Die erste Hälfte verlief für den SVT fast optimal. Nur zwei Dinge gab es zum Aussetzten, die Chancenverwertung und das Gegentor. Zuerst ging man in der 36 Minute durch Sebastian Wendl in Führung. Der blieb im Sechszehner cool und schob zum 1:0 ein. Desweitern hatte er einen Lattentreffer zu verzeichnen. Thenried war klar die bessere Mannschaft, aber ließ das zweite Tor vermissen. So passierte es, nach einem Fehler der Abwehr, dass die SG mit Ihrem ersten Torabschluss eine Minute vor der Halbzeit den Ausgleich erzielte. Nach dem Seitenwechsel fand ein komplett anderes Spiel statt. Der SVT mit vielen unnötigen Ballverlusten und schlechtem Stellungsspiel. Die Heimelf merkte das und machte seinerseits mehr Druck. So tauchten Sie jetzt öfter vorm Tor des SVT auf. Daraus entstand aber nur ein gefährlicher Torabschluss, der auch im Tor landete. Der Schiedsrichter pfiff die Situation aber wegen Foulspiel von Thenried schon frühzeitig ab – Glück für den SVT. Trotzt weiteren erkämpften Chancen des SV fiel der Führungstreffer erst durch einen Strafstoß. Fabian Meier wurde kurz vor der 85. Minuten eingewechselt und ging mit Tempo in den Sechszehner, wo er dann regelwidrig vom Ball getrennt wurde. Den Elfmeter verwandelte anschließend Niels Weidmann zur 1:2 Führung. Den Vorsprung brachte der SVT über die Ziellinie und konnte damit den Abstand auf Waldmünchen halten.

SG Gleißenberg-Lixenried I/Ränkam I - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SG Gleißenberg-Lixenried I/Ränkam I - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SG Gleißenberg-Lixenried I/Ränkam I - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SG Gleißenberg-Lixenried I/Ränkam I - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SG Gleißenberg-Lixenried I/Ränkam I - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SG Gleißenberg-Lixenried I/Ränkam I - SV Thenried
Foto: T-SEBI

23.04.2019

Auch im Rückspiel gegen Rittsteig gewonnen


Herren Drei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft


Am Ostermontag war Spieltag in der Kreisklasse Ost. Der SV Thenried empfing zum ersten Heimspiel in diesem Jahr den SV Rittsteig. Nachdem man nicht optimal ins Jahr startete, wurde man jetzt richtig geprüft, denn Rittsteig spielt nach wie vor eine gute Saison und ist unter den Top 5 der Liga. Thenried startete wie schon öfters gut in die Partie. Nach nur vier gespielten Minuten ging die Heimelf in Führung. Nach einem schönem Freistoß aus gut 20 Metern erzielte Niels Weidmann das 1:0. Die Freude wehrte aber nur kurz, denn in der 12. Minute glich Rittsteig mit der ersten guten Chance zum 1:1 aus. Das Spiel wirkte danach zerfahren und von den Chancen die heraussprangen, konnte kein Team einen nutzten draus ziehen. In der zweiten Hälfte waren es schließlich die Hausherren, die Ihren zweiten Treffer bejubeln durften. Nachdem sich Sebastian Wendl im Sechszehner durchsetzte, legte er den Ball für Jürgen Roßmann auf, der die Führung erzielte. Danach machte der SVT weiter druck und erzielte in der 83. Minute das 3:1. Nachdem Markus Mühlbauer nicht einschieben konnte, nutzte Martin Sturm den Abpraller und erzielte damit auch den Endstand des Spieles. Mit dem Sieg hielt man den Verfolger Walmünchen weiterhin mit fünf Punkten auf Distanz, der sein Spiel in Blaibach ebenfalls gewann.

SV Thenried - SV Rittsteig
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SV Rittsteig
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SV Rittsteig
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SV Rittsteig
Foto: T-SEBI

23.04.2019

Wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt


Damen Thenried gewinnt 2:1 gegen Bad Aibling


Am Karsamstag empfingen die Damen des SV Thenried den TUS Bad Aibling am eigenen Nordhang. Ein wichtiges Spiel für die Damen, denn mit einer Niederlage würde es im Abstiegskampf sehr schwer werden. In der ersten Hälfte war die Partie ziemlich ausgeglichen. Chancen waren auf beiden Seiten da, jedoch verhinderte Marcella Hirschmann mit guten Paraden den Rückstand sowie auch die Torfrau der Gäste. Mit einem 0:0 wechselte man schließlich die Seiten. In der 62. Minute setzte sich Nadine Schleich bis zur Grundlinie durch, wo Sie quer auf Franziska Hutter legte, die dann zur 1:0 Führung einschob. Nach 13 Minuten egalisierten die Gäste aber die Führung. Nach einem Freistoß kam die Stürmerin der Gäste direkt an den Ball und verwandelte unhaltbar zum 1:1 Ausgleich. Die Heimelf versuchte in der Schlussphase nochmal alles und wurde auch belohnt. Nachdem Franziska Hutter im Sechszehner regelwidrig zu Fall gebracht wurde, konnte den folgenden Foulelfmeter Alex Rank sicher zur 2:1 Führung verwandeln (82. Minute). Nachdem sich eine Gästespielerin weiterhin über den Elfmeter beschwerte, stellte Sie der Schiedsrichter mit Gelb-Rot vom Platz. In Überzahl konnte der SV die Führung sicher nach Hause bringen und holte damit wichtige Punkte, denn durch die anderen Ergebnisse ist man jetzt wieder an den Nicht-Abstiegsplätzen dran.

SV Thenried - TUS Bad Aibling
Foto: T-SEBI


SV Thenried - TUS Bad Aibling
Foto: T-SEBI


SV Thenried - TUS Bad Aibling
Foto: T-SEBI


SV Thenried - TUS Bad Aibling
Foto: T-SEBI

23.04.2019

Impressionen Damen II


Damen Niederlage gegen den SG VfB Regensburg


Gegen den SG VfB Regensburg musste man sich nach Führung durch Julia Pongratz am Ende mit 1:2 geschlagen geben.

SV Thenried - SG VfB Regensburg
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SG VfB Regensburg
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SG VfB Regensburg
Foto: T-SEBI


SV Thenried - SG VfB Regensburg
Foto: T-SEBI

15.04.2019

Erster Sieg im neuen Jahr


Herren Durch ein Eigentor von Wilting holt man die volle Punktausbeute


Am Wochenende startete Thenried in sein drittes Auswärtsspiel hintereinander. Es ging zum abstiegsgefährdeten SV Wilting. Trotz einer deutlichen Niederlage der Heimelf eine Woche zuvor, durfte der SVT Sie trotzdem nicht unterschätzen, vor allem da man noch die Form des letzten Jahres sucht. Gleich zu Beginn hatte der Gastgeber eine gute Gelegenheit den SVT in Rückstand zu bringen, jedoch schob man den Ball am Pfosten vorbei. Ansonsten fand das Spiel eher im Mittefeld statt. In der 23. Spielminute machte Thenried einen schnellen Konter in Form von Christian Wendl, der den Ball sauber nach Innen brachte. Hier wollte der Wiltinger den Ball ins Aus grätschen, da dahinter der SVT schon zum einschieben bereit stand, jedoch ging dieser Abwehrversuch ins eigene Tor und somit zur 0:1 Führung für den SV Thenried. Die Heimelf blieb aber weiter kämpferisch und lies nur noch einen Lattenschuss in der ersten Hälfte zu. Nach dem Seitenwechsel wollte Wilting auf den Ausgleich gehen, jedoch blieb es bei Versuchen, da Torwart Berzl oder die Defensive den Ball entschärfen konnten. Durch die offensivere Spielweise konnte Thenried auch ein paar Konter setzen, doch scheiterten die Wendl-Brüder oder auch Toptorjäger Mühlbauer ebenfalls am Torwart. Somit endete die Partie mit dem ersten Sieg des Jahres für den SVT. Am Ostermontag kann man endlich wieder ein Heimspiel am Nordhang bestreiten, jedoch muss gegen den SV Rittsteig eine bessere Torausbeute und spielerische Freude her, ansonsten wird’s eng für den Schlussspurt in der Kreisklasse.

SV Wilting - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SV Wilting - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SV Wilting - SV Thenried
Foto: T-SEBI

08.04.2019

Erneut Punkte liegen gelassen


Herren Im Derby erkämpft sich Grafenwiesen einen Punkt


Am Wochenende ging es in der Auswärtstour weiter nach Grafenwiesen zum Patenverein. Diese stecken im Abstiegskampf, wo jeder Punkt wichtig ist und deshalb konnte man eine kämpferische Partie erwarten. Thenried startete gut in die Partie und konnte wieder früh in Führung gehen. Nach elf gespielten Minuten bekam Sebastian Wendl einen Abpraller am Sechszehner in den Fuß und schloss sofort zum 0:1 für den SV ab. Grafenwiesen hielt weiter kämpferisch dagegen und somit ging es mit dem 0:1 in die Kabinen. In der zweiten Hälfte blieb die Partie weiter umkämpft. Die Heimelf konnte in der 70. Minute nach einem Freistoß, wo alle Thenrieder am Ball vorbei sprangen, den 1:1 Ausgleich erzielen. Der SVT hatte anschließend noch die Möglichkeiten um wieder in Führung zu gehen, aber wurden diese von Graf und Mühlbauer nicht genutzt. Als Grafenwiesen im eigenen Sechszehner Hand spielte, gab der Schiedsrichter hier keinen Elfmeter, wo hier zusätzlich eine klare Torchance verhindert wurde. Aber in der Nachspielzeit bekam dann der SVT doch noch seinen Elfmeter, auch wenn dieser eher von der Tribüne aus fragwürdig aussah. Die große Chance für Thenried um doch noch die kompletten Punkte mitzunehmen, aber Christian Wendl scheiterte am Torwart, der den Ball parierte. Durch dieses Unentschieden schmilzt der Vorsprung auf Platz Zwei auf fünf Punkte. Im nächsten Spiel der Auswärtstour geht es zum SV Wilting, hier sollte man wieder drei Punkte holen, ansonsten wird Platz Eins schnell verloren gehen.

SV Grafenwiesen - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SV Grafenwiesen - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SV Grafenwiesen - SV Thenried
Foto: T-SEBI


SV Grafenwiesen - SV Thenried
Foto: T-SEBI

08.04.2019

Auch gegen Stern München keine Punkte


Damen Trotz guter Leistung mit 0:2 verloren


Am Wochenende stand das nächste Heimspiel gegen den FC Stern München an. Nach der Auswärtsniederlage wollte man am heimischen Nordhang wieder eine Reaktion zeigen. Thenried war gut im Spiel und versuchte sich nach vorne. In der 17. Minute kamen die Gäste zu einer unverhofften Gelegenheit, denn Hirschmann und Peter waren sich nicht einig und der FC nahm diesen Fehler zum 0:1 an. Trotz diesem Fehler war Thenried weiter bestimmend und kam auch zu einer riesen Chance. Jedoch ging der Kopfball von Hutter an die Latte und auch der Nachschuss konnte von Stern in letzter Not geklärt werden. Somit ging es mit dem Rückstand in die Halbzeit. Auch nach dem Seitenwechsel war die Heimelf besser, aber es haperte vor dem gegnerischem Tor, hier wurde zu kompliziert gespielt. Leider machte es der Schiedsrichter nicht einfacher für den SVT. Als Franziska Hutter mit unfairen Mitteln im Sechszehner zu Boden geschickt wurde, blieb ein Pfiff aus. Als in den Schlussminuten die Heimelf offensiver agierte, konnte Stern einen Konter setzten, dieser wurde aber mit einer sauberen Grätsche von Schmied im Strafraum gestoppt, doch der Schiedsrichter zeigte auf den Strafstoß, zum großen Ärger aller Fans am Nordhang. Den Elfmeter verwandelte Stern zum 0:2, was auch gleichzeitig der Endstand war. Am nächsten Wochenende geht’s zu einem entscheidenden Spiel nach Hof, denn im Kellerduell sollte man als Sieger hervor gehen, ansonsten wird es sehr schwer die Klasse zu halten.

SV Thenried - FC Stern München
Foto: T-SEBI


SV Thenried - FC Stern München
Foto: T-SEBI


SV Thenried - FC Stern München
Foto: T-SEBI


SV Thenried - FC Stern München
Foto: T-SEBI

08.04.2019

Impressionen Damen II


Damen Punkteteilung gegen den TSV Oberisling


Am Wochenende startete auch die zweite Damenmannschaft in die Rückründe. Gegen den TSV Oberisling ging man per Elfmeter durch Julia Pongratz in Führung, aber die Gäste konnten die Partie noch ausgleichen und einen Punkt vom Nordhang mitnehemen.

SV Thenried - TSV Oberisling
Foto: T-SEBI


SV Thenried - TSV Oberisling
Foto: T-SEBI


SV Thenried - TSV Oberisling
Foto: T-SEBI


SV Thenried - TSV Oberisling
Foto: T-SEBI

01.04.2019

Start nach der Winterpause missglückt


Herren Nach 20 Minuten stockte das Spiel des SVT


Am Sonntag starteten nach der Winterpause die restlichen Spiele der Rückrunde in der Kreisklasse. Gegen den 1. FC Bad Kötzting II hatte man gleich eine schwierige Aufgabe zu stemmen, denn diese spielen ebenfalls eine gute Saison und wollen auf den zweiten Platz. Im Stadion am Roten Steg startete Thenried gleich gut in die Partie und konnte nach schöner Vorlage von Weidmann durch Markus Mühlbauer in der sechsten Spielminute mit 1:0 in Führung gehen. Der SV blieb weiter dran und hatte auch in der 17. Minute die große Chance auf das 2:0 – vergab diese aber. Nach gut 20 gespielten Minuten gab man das Spiel aus der Hand. Der Spielfluss geriet ins stocken und brachte Kötzting zurück ins Spiel. In der 32. Minute konnte die Heimelf schließlich den Ausgleich und Halbzeitstand erzielen. Auch nach dem Seitenwechsel fand Thenried nicht mehr in sein Spiel. Kötzting nutzte diese Unsicherheiten aus und erzielte durch zwei saubere Konter das 2:1 und 3:1 (55./58. Minute). In den Schlussminuten wurde es nochmal richtig hektisch, nachdem zwei FC Spieler mit Gelb-Rot vom Platz mussten (85./89.), versuchte der SVT nochmal alles. Jedoch hielt die Defensive der Heimelf. In der 94. Minute beendeten dann die Hausherren mit dem 4:1 die Partie und schickten den SVT mit leeren Händen nach Hause. Im nächsten Spiel geht’s wieder auswärts ran, zum Derby nach Grafenwiesen.

1. FC Bad Kötzting II - SV Thenried
Foto: T-SEBI


1. FC Bad Kötzting II - SV Thenried
Foto: T-SEBI


1. FC Bad Kötzting II - SV Thenried
Foto: T-SEBI


1. FC Bad Kötzting II - SV Thenried
Foto: T-SEBI

01.04.2019

Trainingslager der Herren


Herren Für die letzten Spiele nach der Winterpause wurde sich in der Türkei vorbereitet


Die Herren des SV Thenried absolvierten von Freitag 15.03. bis Dienstag 19.03.2019 Ihr Trainingslager in der Türkei. Bei perfekten Wetter und top Trainingsplätzen standen zwei Morgenläufe, eine Radtour und sieben Trainingseinheiten auf dem Programm der Wendl-Elf. Auch ein Testspiel wurde absolviert, welches gegen den Kreisligisten TSV Emmering mit 0 zu 4 verloren ging. Bedanken möchten wir uns vorallem bei MAD Sports Tourism & Travel für die überragende Betreuung und Organisation des gesamten Trainingslager.

Trainingslager Herren 2019
Foto: T-SEBI


Trainingslager Herren 2019
Foto: T-SEBI


Trainingslager Herren 2019
Foto: T-SEBI


Trainingslager Herren 2019
Foto: T-SEBI


Trainingslager Herren 2019
Foto: T-SEBI


Trainingslager Herren 2019
Foto: T-SEBI


Trainingslager Herren 2019
Foto: T-SEBI

25.03.2019

Rückrundenstart nicht geglückt


Damen Leistung konnte nicht abgerufen werden


Am Wochenende starteten die Damen des SV Thenried in die Rückrunde und Mission Klassenerhalt. Aus der Vorbereitung ging man mit einer positiven Einstellung zu Werke, aber leider konnte zuhause gegen den TSV Schwaben Augsburg nichts davon auf den Platz gebracht werden. Die Gästemannschaft bestimmten von Beginn an die Partie. Trotzdem dauerte es bis zur 41. Spielminute bis Sie einen Vorteil daraus ziehen konnten. Nachdem der Ball beim ersten Abschluss abgewehrt worden war, ging er beim zweiten Versuch an den Pfosten und auch im dritten Versuch waren die Gäste schneller am Ball und konnten nun endlich zum 0:1 einschieben. Nach dem Seitenwechsel stelle sich weiterhin keine Änderung ein und zu allem Unglück verursachte man in der 53. Minute einen Foulelfmeter, der natürlich von Augsburg zum 0:2 verwandelt wurde. Als wäre dies nicht genug, ging in der 62. Minute Kristin Senft mit Gelb-Rot vom Platz. In Unterzahl wurde die Heimelf jetzt besser, kassiert aber nach einem blitzsauberen Konter der Gäste das 0:3 (68. Minute). Die Eingewechselte Mona Schenkl setzte sich auf der Außenbahn bis in den Sechszehner durch, wo Sie dann strafwürdig von den Beinen geholt wurde. Den Elfmeter verwandelte Alex Rank sicher zum 1:3 (84. Minute). Kurz drauf erzielte die Heimelf das 2:3. Die ebenfalls eingewechselte Ramona Heindl rannte bei einem Einwurf sauber durch und kam vor der Torfrau an den Ball und köpfte zum Anschluss ein. Der SVT nun im Aufwind und jetzt auch mit Glück, da die Augsburgerinnen beste Möglichkeiten nicht nutzten, aber am Ende reichte es nicht mehr für ein weiteres Tor. Nun gilt es den Fokus auf das nächste Spiel in Frensdorf zu legen um hier gleich von Beginn an besser im Spiel zu sein und Punkte mitzunehmen.

SV Thenried - TSV Schwaben Augsburg
Foto: T-SEBI


SV Thenried - TSV Schwaben Augsburg
Foto: T-SEBI


SV Thenried - TSV Schwaben Augsburg
Foto: T-SEBI


SV Thenried - TSV Schwaben Augsburg
Foto: T-SEBI


SV Thenried - TSV Schwaben Augsburg
Foto: T-SEBI

24.03.2019

Trainingslager der Damen


Damen In Linz wurde sich auf die Rückrunde vorbereitet


Vom 08.03.2019 – 10.03.2019 verbrachten alle Damenmannschaften des SV Thenried das Trainingslager in Linz. Freitag früh starteten Sie mit einer Shoppingtour im Einkaufszentrum PlusCity in Linz. Am Abend folgte dann die ersten Trainingseinheit. In den zwei folgenden Tagen standen noch ein Morgenlauf und 3 Trainingseinheiten auf dem Programm. Auf besten Geläuf wurde nochmals Taktik, Koordination und Technik trainiert um gut vorbereitet in die Rückrunde zu starten. Leider spielte das Wetter die 3 Tage nicht allzu gut mit, doch das hielt die Mädels nicht von guten Trainingseinheiten ab. Die Damen des SVT möchten sich bei Soccertours für die Durchführung und Organisation des Trainingslager bedanken.

Trainingslager Damen 2019
Foto: L. Berzl


Trainingslager Damen 2019
Foto: L. Berzl


Trainingslager Damen 2019
Foto: L. Berzl


Trainingslager Damen 2019
Foto: L. Berzl

Copyright © 2021 SV Thenried 1960 e.V.