09.06.2018

Damen II Aufstiegsspiel

Damen II steigen in die Bezirksliga auf!

Damen Zwei Tore von Schleich beschert den Aufstieg für den SVT

Am heutigen Samstag stand das Aufstiegsspiel zwischen dem Vize-Meister der Kreisklasse 2, dem SV Altendorf und dem SV Thenried an. Das Spiel fand am Sportgelände des SV Mitterkreith statt, wo beide Fanlager mit dem Bus angereist sind. Thenried erwischte den besseren Start und ging gleich in der zweiten Spielminute durch Nadine Schleich in Führung. Sie machte Druck, kam an den Ball und versenkte ihn zum 0:1. Altendorf machte weiter und konnte den Ball gut in den eigenen Reihen halten, aber sobald Sie einen Angriff starteten, war die Defensive des SV da. Jedoch kamen Sie auch zwei dreimal gefährlich durch, aber hier war an Torfrau Marcella Hirschmann kein vorbei kommen. Spielerisch sah es für Altendorf besser aus, aber die gefährlicheren Torabschlüsse waren auf Seiten des SVT. So hatte Nadine nochmals in einer Aktion zwei riesen Gelegenheiten, jedoch parierte hier auch die Torfrau von Altendorf. Ebenso die Latte half den Altendorfern, so dass es zur Halbzeit noch 0:1 stand und für Sie alles drin war. Nach dem Seitenwechsel kam der SVA besser ins Spiel und wollte den Ausgleich erzielen. Thenried konnte einige Angriffe gerade noch so stoppen, dass es weiterhin beim 0:1 blieb. Nach einer viertel Stunde drehte die Partie und der SVT war nun am Drücker. Nachdem Eva Gierstl noch eine Chance vergab, machte wiederum Nadine Schleich in der 78. Spiel endlich das 0:2. Hier machte Sie wiederum Druck auf den Ballführenden und spielte auch noch nach dem Ballgewinn die Torfrau aus und brauchte mit dem Ball nur noch ins leere Tor rennen. Eva Gierstl hatte nach einem gut gespielten Ball das 0:3 auf dem Fuß, aber Ihr Abschluss ging am Tor vorbei und somit auch die endgültige Entscheidung. Altendorf wollte es noch probieren, aber Sie kamen nur noch zu einer Chance, bei der Sie wieder nichts holen konnten. Nach dem Schlusspfiff wurde der Rasen mit Sekt und Bier gewässert und mit den Fans ausgelassen gefeiert!

02.06.2018

Herren Meistermannschaft & Feier

01.05.2018

Meisterspiel Herren gegen 1. FC Raindorf

Thenried holt die Meisterschaft

Herren Nach 4:0 Sieg gegen Raindorf gab es die Weißbierduschen

Am Maifeiertag stand das Nachholspiel gegen den 1. FC Raindorf an. Nach zweimaliger wetterbedingter Absage konnte nun endlich gespielt werden. Das besondere für Thenried war, dass Sie bei einem Sieg nicht mehr vom Tabellenzweiten FC Chamerau eingeholt werden konnten und somit die Meisterschaft in trockenen Tüchern wäre. Der Gastgeber wollte dies verhindern und zeigte sich gleich von Beginn an kämpferisch. Der SVT kam nicht gut ins Spiel, so dass sich der FC einige gute Chancen erspielen konnte, diese aber ungenutzt ließ. Auch die Vorstöße von Thenried blieben bis zur 37. Minute ohne Erfolg. Erst ein schön getretener Freistoß von Niels Weidmann brachte den SV in dieser Minute zur 0:1 Führung. Nun im Aufwind mit der Führung war Thenried die bessere Mannschaft und erzielte nach weiteren guten Gelegenheiten quasi mit dem Halbzeitpfiff das 0:2 (45. Minute). Nach schöner Vorarbeit von Christian Wendl vollstreckte Markus Mühlbauer. Nach dem Seitenwechsel blieb der SVT die bessere Mannschaft und machte mit dem 0:3 durch Martin Sturm schon fast den Deckel auf das Spiel (52. Minute). Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 82. Minute per Elfmeter, den Christian Wendl sicher zum 0:4 verwandelte. Zuvor wurde Martin Sturm im Sechszehner regelwidrig vom Ball getrennt. Nach dem Schlusspfiff wurde zur Meisterschaft mit den Fans gefeiert und natürlich durften die Weißbierduschen auch nicht fehlen, vor allem für die Trainer. Das nächste Spiel der Meistermannschaft findet bereits am Samstag um 19 Uhr beim SV Steinbühl statt.

14.03.2014

Trainingslager Damen März 2014

Thenrieder Frauen testen gegen Verona

Damen Trainingslager am Gardasee – die Bayernliga-Truppe hat Preis für den Sieg beim Erdinger Meistercup eingelöst

,,Man muss wirklich den Hut ziehen, was da organisiert wurde“, ist SV-Trainer Herbert Wendl in seiner Nachbetrachtung noch begeistert von der Trainingswoche am Gardasee, die seine Elf als Preis für den Sieg beim Erdinger Meistercup bekam. ,,Absolut traumhaft. Das hat noch keine unserer Spielerinnen erlebt, und das werden wir wahrscheinlich auch nicht mehr erleben“, sagte der SV-Trainer, der sich nun mit seinem Kader voll auf zwei weitere Testspiele und die restliche Rückrunde konzentriert.
Der Service für das Trainingslager in Peschiera am Gardasee fing praktisch schon vor der Haustüre an. Das eigene Erdinger-Busunternehmen holte die Mannschaft am Montagfrüh in Thenried ab. Mit einer Pause am Brenner ging es nonstop in den Süden nach Peschiera am Gardasee, den die Bayerwäldlerinnen abends um 18 Uhr erreichten. In den ersten zwei Tagen war es noch bewölkt, zuletzt hatte es 25 Grad bei strahlendem Sonnenschein.

Elf Einheiten am Gardasee
Morgenlauf und zwei Trainingseinheiten pro Tag, elf insgesamt, bestimmten den Tagesablauf. Am Mittwoch stand den Mädels vom Nordhang ein Kracher bevor, nämlich das Testspiel gegen Hellas Verona. ,,Die spielen in der Serie A. Das war für uns schon ein anderes Kaliber“, sagt Herbert Wendl. Am Spieltag war jedoch ein Nationalspiel, so dass bei Hellas vier schwedische und drei italienische Nationalspielerinnen gefehlt haben. Die haben einen Erstliga-Kader mit 25 Mädels. Das sind lauter Profis. Die trainieren zweimal täglich“, so der Thenrieder Übungsleiter. In Peschiera stand ein nagelneuer Kunstrasen ohne Granulat, sondern mit Torf, der immer feucht ist, zur Verfügung. In der ersten Viertelstunde haben die Italienerinnen gleich dreimal getroffen. ,,Wir haben einfach viel zu vorsichtig begonnen. Verona hat Gas gegeben und überrannte uns, dass es nur so gestaubt hat“, beschreibt Wendl die Anfangsphase des Spiels. Dann haben sich die Bayerwäldlerinnen gefangen und kamen zum 3:1-Anschlusstreffer, zugleich Halbzeitstand. Nach der Pause wechselten die Italienerinnen durch und erhöhten prompt auf 5:1. Trotz dieses Rückstandes gaben die Mädels vom Nordhang nicht auf und verkürzten sogar auf 5:4. Kurz vor Schluss fiel dann noch das 6:4 .

Künftig ein neues Spielsystem
Dem Trainer von Hellas Verona nötigte der Auftritt Anerkennung ab. ,,Gratulation to your very good team“, ließ er Wendl wissen, der selbst vom kämpferischen Einsatz seiner Frauen erfreut war (,,Man sah, was sie leisten können, nämlich sogar einer solchen Mannschaft Paroli bieten.“).Die vier Tore gehen auf das Konto von Ramona Heindl, der Franziska Hutter das eine oder andere schön aufgelegt hat. Herbert Wendl hat zudem sein Spielsystem umgestellt. ,,Wir spielen in der Rückrunde 4-4-2″, sagt er. Bis jetzt hat die Elf mit einer 4-2-3-1-Formation agiert. Zwar hat auch Hellas Verona einige Chancen vergeben, aber auch die Gäste hätten noch Möglichkeiten verwerten können. ,,Wenn wir die konsequenter genutzt hätten, wäre vielleicht sogar ein Unentschieden drin gewesen, aber mit dem 6:4 haben wir uns gut aus der Affäre gezogen“, kommentiert Herbert Wendl. ,,Wir waren anfangs etwas in Ehrfurcht erstarrt, bis sich die Mädels an das Spielsystem der Italienerinnen gewohnt hatten“, so der Coach.
Am Donnerstag gab Wendl seinen Spielerinnen frei zum Besuch von Mailand und dem Giuseppe-Meazza-Stadion. ,,Das ist gigantisch“, staunten die Thenriederinnen, die auch in die Kabinen durften. Natürlich ging es im Anschluss noch ins Legendenmuseum des AC und von Inter. Den Rest des Tages vertrieben sich die Fußballerinnen mit einer Besichtigung des Doms von Mailand und einer Shoppingtour in der Stadt. Am Donnerstag, Freitag und Samstag wurde nochmal ordentlich trainiert. Nach den ersten zwei Tagen auf Kunstrasen folgten zwei Tage auf Naturrasen in Sona. ,,Das war ein in jeder Hinsicht professionelles Trainingslager“, zog Herbert Wendl ein Resümee. Ständig habe jemand nach Wünschen gefragt. Angetan hat es den Thenriedern das Vier-Sterne-Hotel mit Wellness-Bereich und die hervorragende Küche.

Text: Mittelbayerische Zeitung

22.08.2013

Damen Testspiel Viktoria Pilsen

Thenried besiegt Pilsen

Damen Härtetest gegen tschechischen Erstligisten bestanden

Am vergangen Donnerstag hatten die Thenrieder Damen ein Freundschaftsspiel gegen den tschechischen Erstligisten FC Viktoria Pilsen (Letzte Saison 4.). Die SV Damen machten gleich von beginn an Druck, hatten aber kaum gute Torabschlussmöglichkeiten. Die Gäste hingegen konnten in der ersten Hälfte zwei gefährliche Konter setzten, die aber Torfrau Yvonne Münch sehr gut parierte. Nach Wiederanpfiff der zweiten Hälfte kamen die Gäste aus Pilsen besser aus der Kabine. Jedoch wurde Thenried besser und konnte auch den 1:0 Führungstreffer erzielen (57. Minute). Franziska Hutter kam zum Abschluß und hatte Glück das die Gästekeeperin eine Fehler machte, der zu diesem Tor führte. Pilsen setzte auf Konter, die jedoch von den meist gut stehenden Deffensivspielerinnen abgewehrt wurden. In der 71. Spielminute setzte sich Sahra Aukofer auf der Außenseite durch und legte für Franiska Hutter auf, die das 2:0 erzielte. Ein gelunger Abschluß der Vorbereitungen für die kommende Bayernliga Saion, die am 31.08.2013 Zuhaus am Nordhang gegen die SpVgg Kaufbeuren beginnt. Zuvor am Sonntag den 25.08.2013 geht es zum FC Amsham, wo man versucht, im Pokal eine Runde weiter zu kommen.

06.07.2013

Erdinger Meister Cup

Damen gewinnen Erdinger Meister Cup!

Damen Im Finale gegen den 1. FC Nürnberg

Die Damen des SV Thenried nahmen heute an dem Erdinger Meister Cup Teil. In den Gruppenspielen setzten Sie sich durch und auch im Viertel- und Halbfinale ging man als Sieger hervor. Somit hieß das Finale SV Thenried gegen den 1. FC Nürnberg. Thenried konnte durch einen Foulelfmeter, verwandelt durch Alexandra Rank, das entscheidende Tor erzielen und brachte es über die Zeit. Als Sieger des Erdinger Meister Cup (oder auch „Meister der Meister“) bekommen Sie nun ein professionelles Trainingslager gesponsert. Herzlichen Glückwunsch!
Ergebnisse des SV:
Gruppenphase:
SV Thenried 3:0 TSV Neudorf
SV Thenried 1:1 SV Leerstetten
DuO Dettelbach und Ortsteile 0:3 SV Thenried

Viertelfinale: SV Thenried 4:0 TSV Himmelkron

Halbfinale: SV Thenried 1:0 ASV Oberpreuschwitz

Finale: SV Thenried 1:0 1. FC Nürnberg

22.06.2013

Meistermannschaft

Meistermannschaft Saison 2012/2013
Meisterfeier

25.05.2013

Damen sind Meister

Marcella Hirschmann hält den SVT zum Meister und Bayernligaaufsteiger

Damen Spannendes Spiel mit Elfmeterkrimi in Pankofen

Am vergangenem Samstag stand das Entscheidungsspiel zum Meistertitel in der Landesliga-Süd und dem verbundenen Aufstieg in die Bayernliga an. Thenried brauchte nicht lange um ins Spiel zu kommen. Nach 10 Minuten waren Sie die überlegenere Mannschaft auf dem Feld. Der FC Moosburg versuchte nur über lange Bälle sich Chancen zu erarbeiten, aber die Defensive des SV stand sicher. Die Offensive dagegen biss sich an der Torfrau der Moosburger die Zähne aus. Sie hielt den FC Moosburg im Spiel. Mit einem 0:0 ging es dann in die Pause. Erneut das gleiche Bild zeigte sich dann in der zweiten Spielhälfte. Doch in der 86. Minute glückte dann ein Angriff des FCM und erzielte das 0:1. Sonja Reiter traf den Ball aus circa 16 Meter genau richtig damit er im langem Eck einschlug. Ein herber Rückschlag für die SV Damen, denn es waren nur noch vier Minuten plus Nachspielzeit auf der Uhr. Sie gaben nicht auf und spielten nach vorne und bekamen in der 91. Minute eine Ecke. Nach Hereingabe der Ecke konnte Ramona Heindl verlängern und die richtig stehende Käptin Irina Haberl zum 1:1 treffen. Thenried und die Fans im Ausnahmezustand! Nachdem man das Spiel über 80 Minuten dominiert hatte, wäre dies eine harte Niederlage gewesen, doch geht es jetzt glücklicherweise in die Verlängerung. Auch in der Extra-Spielzeit war der SVT überlegen, schaffte es jedoch nicht das Entscheidende Tor zu machen. Somit stand jetzt das Elfmeterschießen an. Alexandra Rank trat als erste an und traf. Nun war Moosburg an der Reihe, doch Marcella Hirschmann hielt. Als nächste kam Ramona Heindl und verwandelte. Hirschmann hielt wiederum den nächsten Elfmeter von Moosburg. Irina Haberl setzte ihren 11er übers Tor. Moosburg traf. Franziska Hutter verwandelte sicher was auch anschließend Moosburg tat. Olivia Köppl scheiterte an der Torhüterin. Marcella Hirschmann aber hielt Ihren dritten Elfmeter und machte somit klar, dass der SV Thenried Meister und Aufsteiger in die Bayernliga ist! Somit marschiert der SVT von der Bezirksoberliga in die Landesliga und von dieser gleich in die Bayernliga. Herzlichen Glückwunsch an die Damen und Ihren Trainern und Betreuern.

21-22.07.2012

Gartenfest 2012

Gartenfest ein voller Erfolg

SVT Gauditriathlon kam gut an

Der SV Thenried veranstalte anlässlich seines Gartenfests am Samstag ein Gauditriathlon, wo man bei der ersten Disziplin einen Gummistiefel so weit wie möglich werfen musste. Alle vier Mannschaftsmitglieder mussten ran. Einige der Teilnehmer warfen den Stiefel nicht gerade aus sonder kreuz und quer über den Platz, dann hieß es „In Deckung Stiefel!“. Bei der Zweiten Herausforderung musste einer in den Schubkarren und sein Teamkollege schob mit Ihm einen Parkuhr ab, der einigen sehr zu schaffen machte. Auch eine Schubkarre überstand dies nicht heil und musste ausgewechselt werden. In der dritten Disziplin war nun Maßkrugschieben dran. Es sah leicht aus, doch waren auch hier einige dabei, die hier keine Punkte ergattern konnten. Nach dem anstrengendem Wettbewerb war nun entspannen bei Kaffee, Kuchen, Gegrilltem und Bier angesagt. Danach sorgte die Band „Woast scho…“ wieder für tolle Stimmung. Am Sonntag konnten sich dann die Kinder mit einer Hüpfburg, Schminken und dem Spielemobil austoben. Auch der Fußball kam nicht zu kurz, denn am Sonntag begann die neue Saison der Herren mit zwei Siegen. Zum Abschluss des Festes gab’s dann noch eine Premiere, denn die neu gegründete zweite Damenmannschaft trat zu Ihrem ersten Spiel gegen den Ausschuss des SVT an. Trotz Kampfgeistes kamen Sie gegen die Vereinsführung mit Ihrer großen sportlichen Erfahrung nicht an ;-). Dabei kam aber der Spaß nicht zu kurz und die Zuschauer konnten sich einige mal richtig über die Akteure am Platz amüsieren.

02.06.2012

Meistermannschaft Damen

Meistermannschaft Saison 2011/2012

Meisterfeier

12.05.2012

Damen sind Meister

Hutter schoss die Damen zum Sieg

Damen Zwei Spieltage vor Saisonende den Titel gesichert

Am vergangen Samstag mussten die Damen des SV Thenried zum Tabellensiebten, dem SV Kirchberg im Wald. Im Hinspiel mussten die Gastgeberinnen beim SVT noch 12 Tore hinnehmen, doch konnten Sie dieses Mal mit einem 0:0 in die Halbzeitpause gehen. Thenried war deutlich spielerisch Überlegen, aber vor dem Tor lies man die zahlreichen Chancen zu Führung liegen. Die vielen mitgereisten Fans des SV mussten sich nach der Pause nicht mehr lange gedulden, denn Franziska Hutter machte 5 Minuten nach Wiederanpfiff das erlösende 0:1. Wie schon in der 1. Halbzeit war Thenried vor dem Tor nicht konsequent und vergab zahlreiche gute Torchancen zum Ausbau der Führung. In der 78. Minute war es dann endlich soweit, wiederum traf Franziska Hutter und machte mit dem 0:2 den Sieg endlich klar. Nach dem Schlusspfiff feierten die Spielerinnen mit den Fans die vorzeitige Meisterschaft der Bezirksoberliga und den Aufstieg in die Landesliga. Ein Sieg zum Meistertitel wäre nicht mal nötig gewesen, da der Tabellenzweite Meilenhofen in Ergolding verlor.

Herzlichen Glückwunsch an die Damen zum Meisterstück!

31.10.2011

Halloweenparty

2009/2010

Meistermannschaft Saison 2009/2010

Doppelmeister SV Thenried

Meistermannschaft der ersten und zweiten Mannschaft.

12.06.2010

Meisterfeier

22.05.2010

Punktspiel gegen Zellertal

Der Doppelmeister ist geglückt!!!

Herren Ein Spieltag vor Saisonende den Titel gesichert

Am Samstag Nachmittag konnte sich der SV Thenried den Meistertitel sichern. Das Spiel in Zellertal begann gleich gut für den SV, man hatte große Chancen und die SpVgg konnte sich nur selten befreien. Nachdem Köppl den Ball in den Sechzehner brachte, konnte Kopyciok das 0:1 in der 9. Minute erzielen. Der SVT hatte zahlreiche groß Chancen die Führung auszubauen nutzte aber keine. Nach einem Befreiungsangriff von Zellertal hatte Wendl den Ball und wollte ihn zum Torwart spielen, der jedoch durch fehlende Absprache raus rannte. Somit war das Tor leer und Zellertal brauchte nur noch einschieben. In der zweiten Hälfte des Spieles trat die SpVgg besser auf und hatte gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Auch Thenried hatte diese, konnte aber wie in der ersten Hälfte kein Nutzen daraus erzielen. In der 81. Minute foulte Zellertal im Strafraum und der SV bekam einen Elfmeter, der sicher von Seidl zum 1:2 verwandelt wurde. Nach dem Schlusspfiff wurde dann die Meisterschaft mit der 1. und 2. Mannschaft gefeiert, die allerdings nicht spielen musste, da das Spiel abgesagt worden ist.

17.04.2010

Vereinspatenbitten

20.03.2010

Schirmherrenbitten

23.01.2010

Skiausflug

16.01.2010

Sportlerball

2009

Gartenfest

30.10.2009

Halloweenparty

12.01.2008

Faschingshochzeit

15.12.2007

Hochzeitsladen

22.07.2007

Thenried Games

27.11.2005

Hüttenabend

12.06.2005

Ballermannparty

2003/2004

Meistermannschaft

Copyright © 2021 SV Thenried 1960 e.V.